(Stand: 2021/22, entscheidend ist der genaue Wortlaut siehe GSO und BayEuG )

 

Sonderregelung für 10. Klassen in 2021/22: An der Schnittstelle G8/G9 ist die Teilnahme an der besonderen Prüfung zur Erlangung eines mittleren Schulabschlusses dieses Jahr für alle 10. Klässler möglich, die das Klassenziel nicht erreicht haben.

 

Vorrücken auf Probe (§ 31 GSO) für 5 – 9

  • möglich, wenn die Jahrgangsstufe zum ersten Mal nicht bestanden wird und erwartet werden kann, dass das Klassenziel der nächsten Jahrgangsstufe erreicht wird
  • Entscheidung über die Gewährung durch die Lehrerkonferenz auf Empfehlung der Klassenkonferenz
  • Mit Einverständniserklärung der Eltern => Vorrücken auf Probe mit Probezeit bis 15. Dezember; dann Entscheidung der Lehrerkonferenz auf Grundlage aller erzielten Leistungen, ob bestanden
  • Bei Nichtbestehen der Probezeit Zurückverweisung in die vorhergehende Klasse als Wiederholungsschüler

Nachprüfung (§ 33 GSO) für 6 – 9

  • wenn die Jahrgangsstufe zum ersten Mal nicht bestanden wird
  • und höchstens 3 x schlechter als 4, dabei in Kernfächern (D, E/L/F/Sps, M, Ph, C (im NTG), WR (im WSW)) höchstens 1 x 6 oder 2 x 5; keine Nachprüfung bei D 6
  • Antrag durch die Eltern bis spätestens eine Woche nach Aushändigung des Jahreszeugnisses
  • Prüfungen in allen Fächern mit Note schlechter 4 in den letzten Tagen der Sommerferien; bestanden, wenn in den Prüfungsergebnissen höchstens 1 x 5 => Vorrücken

Klasse 10:

Vorrücken auf Probe (§ 31 GSO) für 10

  • wenn die Jahrgangsstufe zum ersten Mal nicht bestanden wird
  • und höchstens 1 x 6 oder 2 x 5, dabei in Kernfächern höchstens 1 X 5 (D, E/L/F/Sps, M , Ph, C (im NTG), WR (im WSW-W))
  • und erwartet werden kann, dass das Ziel des Gymnasium erreicht werden kann

  • Mit Einverständniserklärung der Eltern => Vorrücken auf Probe mit Probezeit bis zum Ende des 1. Halbjahres
  • Bestanden, wenn in allen belegungspflichtigen Kursen in Q11/1 höchstens dreimal, davon höchstens einmal in den Fächern D, M, fortgeführte Fremdsprache, eine Halbjahresleistung zwischen 1 und 4 Punkten erzielt wird (§ 6(5) GSO)
  • Bei Nichtbestehen der Probezeit Zurückverweisung in die vorhergehende Klasse als Wiederholungsschüler
  • Achtung: der mittlere Schulabschluss wird erst mit Bestehen der Probezeit erreicht, d.h. kein Übertritt an die Fachoberschule möglich

Notenausgleich (§ 32 GSO) für 10

  • Höchstens 1 x 6 oder 2 x 5
  • und 1 x 1 oder 2 x 2 in den Vorrückungsfächern, wobei Kernfach nur durch Kernfach ausgeglichen werden kann,
  • oder in mindestens drei Kernfächern Note 3 oder besser
  • und erwartet werden kann, dass das Ziel des Gymnasium erreicht werden kann
  • Entscheidung über die Gewährung durch die Lehrerkonferenz auf Empfehlung der Klassenkonferenz

Besondere Prüfung (§ 67 GSO) für 10

  • ACHTUNG: dient der Erreichung eines Mittleren Schulabschlusses; kein Vorrücken in Q11! Daher v.a. für Schüler mit Wiederholungsverbot interessant bzw. für Schüler, die bereits bei der FOS angemeldet sind und dorthin wechseln wollen.
  • höchstens 1 x 6 oder 2 x 5 im aktuellen Jahr oder beim 1. Besuch der 10. Klasse in 2021/22 nicht notwendig, s.o.
  • Schriftliche Prüfung in D, M, 1. Fremdsprache in den letzten Tagen der Sommerferien (auf Antrag kann auch die 2. Fremdsprache auf dem Niveau als 1. FS geprüft werden)
  • Antrag bis spätestens eine Woche nach Aushändigung des Jahreszeugnisses
  • Bestanden, wenn alle Prüfungsarbeiten mit mindestens 4 bewertet wurden oder wenn nur einmal Note 5 und in einem anderen Fach mindestens Note 3 vorliegt
  • Wiederholung der ohne Erfolg abgelegten Besonderen Prüfung nur zulässig, sofern die 10. Jahrgangsstufe wiederholt wird und die Voraussetzungen erneut vorliegen.
  • Zur Vorbereitung auf die Besondere Prüfung wird ein E-Learning-Programm  auf mebis angeboten.
  • Ein ausführliches Informationsschreiben und das Anmeldeformular sind gegen Ende des Schuljahres im Sekretariat erhältlich